Bédarieux
Home ] Montpellier ] Béziers ] [ Bédarieux ] Clérmont l'Hérault ]
                                              

 

Bédarieux, das Herz des Hérault

Hauptstraße

Internetseite von Bédarieux

Willkommen in Bédarieux: Tor zum Nationalpark des Oberen Languedoc! Kantonshauptstadt und Stadt mit 6000 Einwohnern sowie Oberzentrum des Oberen Orbtales. Die Gemarkung umfasst ein gewaltiges Gebiet, in dem 25 000 Einwohnern leben. Bédarieux liegt privilegiert zwischen Meer und Bergen.

Der Ort wurde schon von den Römern bewohnt, aber es sieht so als, als ginge die Gründung von Bédarieux auf das Mittelalter zurück. Im 12. Jrh. sind Mönche die Herren der Stadt, welche eine Stadtmauer errichten lassen. 1364 nehmen die Engländer die Stadt ein, werden aber bald wieder vertrieben. In der Reformationszeit wird die Stadt protestantisch. Der Herzog von Montmorency bemächtigt sich 1622 der Stadt. Bédarieux wendet sich in der Folgezeit der Leinenweberei und der Gerberei zu. Im 19. Jrh. sorgen die Kohlenbergwerke von Bousquet d'Orb und Graissessac für Reichtum in der Gegend. Sie werden bis in die 60-er Jahre des 20. Jrh. ausgebeutet. Die Stadt hat zahlreiche Freizeiteinrichtungen (Schwimmbad, Tennisplätze, Campotel und ein Haus der Kunst), die dem Feriengast den Aufenthalt angenehm machen.

Entdecken Sie eine dynamische Stadt mit reicher Geschichte, regionalen Spezialitäten, ihrer Gastronomie, ihren Sehenswürdigkeiten, ihrem Kunsthandwerk und ihren Unternehmen, den Sportereignissen, Kulturveranstaltungen und Fremdenverkehrseinrichtungen....

Infos

Sehenswürdigkeiten

Der Pic de Tantajo 518 m - Orientierungstafel
Les Causses: Kalksteinhügel, Trockensteinmauern und -unterstände «capitelles»
Naturlehrpfad «la Boucle d'Orb» (Infobroschüre im Maison du Tourisme)

Kultur

Haus der Kunst: Ausstellung zum Leben des Schriftstellers Ferdinand Fabre und des Malers P. A. Cot. Desgleichen Ausstellungen zeitgenössischer Künstler, zur Geologie un zur regionalen Tierwelt...
Mediathek Max Rouquette: Für jedermann geöffnet, umfasst 9 Räume für Leser, Freunde der Neuen Technologien und Musikfreunde.
St. Raphaël-Kapelle: Freier Zugang vom Campotel aus.
Die «Perspective». Ein im 18. Jrh gebautes Bollwerk, das die Stadt vor dem ungestümen Orb-Hochwasser schützen sollte.
Der Viadukt: die erste Eisenbahnlinie von Graissesac nach Béziers überquerte darauf das Orbtal. Das Viadukt hat insgesamt 37 Torbögen.

Märkte und Kunsthandwerk

Die Messe vom 2. Mai (Schinkenmesse) und vom 2. November (Esskastanienmesse)
Montag: Markttag
La Pastorale: Vereinigung der örtlichen Erzeuger (im Maison de Pays)

Veranstaltungen

Reichhaltiges Veranstaltungsprogramm über das ganze Jahr hinweg.
Bacchusfest (im August)
Floris: Europäische Messe der Mittelmeerflora. (im Frühjahr) und Pilzschau (im Herbst)
Nationale Pétanque Meisterschaft (1. Augustwoche)

Sportangebot

Sportzentrum René Char: Stadien, Tennisplätze, Basketball, Schwimmbad, Leichtathletikplatz...
Ein Dojo (Übungszentrum für asiatische Kampfsportarten)
Wanderweg, Reitwege, Mountainbike. Eine Übersicht ist erhältlich im Maison de Tourisme.
Trimm-dich-Pfad und Kletterwand.
Sportflugplatz (Chemin de Boussagues)
Bouleplatz (Place du jeu de boules)

Die Riesenameisen am Kreisverkehr nach Clérmont l'Hérault

Hôtel Central

Straßenschild

zurück zur vorigen Seite